Tag 1257, Regen, regen, regen

So, nachdem ich dann am Sonntag nach dem Vorlesen direkt raus bin um noch das schöne Wetter, nachdem sich der Nebel verzogen hat, zu geniessen, hab ich dann abends gebadet und wie jeden Sonntag im Wohnzimmer gegessen und dabei kleine Loonies angeschaut. 

Ich setzte daher die Erzählung heute fort, da es sowieso nur regnet draussen.

Also ich war krank, war nicht im Kindergarten und bin seit ner Woche dann wieder dort. Hätte vielleicht noch lieber 2 Tage daheim bleiben sollen, aufgrund eines subtilen Hinweises der Margret, aber mir hats im KiGa besser gefallen als daheim, da ich dort so richtig schön Blödsinn lernen kann, den ich dann ganz gemütlich heimtragen und daheim ausprobieren kann. 

Wir hatten ja ein Huhn dass zu glucken angefangen hat und aus dem Nest nicht mehr rausgegangen ist, dadurch keine Eier gelegt hat und so musste ich einen Käfig kaufen und die für 24h in Einzelhaft verfrachten und über Nacht im Nebenraum einsperren, am nächsten Morgen als der Papa die wieder geholt und befreit hat, hat er komische Haare entdeckt, vermeintliche komische Haare, aber dazu später mehr und hatte erstmal Panik, dass da ein Mauswiesel drin war und den Glucki fressen wollte, aber dann nicht konnte und so hatte er alles abgesucht und alles doppelt und fünfach abgesichert. Die Glucki ist dann noch 2 Tage ab und an rückwärts wie eine Irre gelaufen, hat sich aber gefangen und gluckt nun nicht mehr. Eier werden momentan eigentlich fast keine gelegt, ab und an ist ein weisses dabei, das natürlich am Boden liegt, da die Kombusse wohl zu fett sind sich ins Legenest zu setzen. Wie auch immer, die anderen legen momentan nicht, da sie sich in der Mauser befinden und sich wohl ein Winterfell anziehen. 

Wir haben ein wenig Mais die folgende Tage wieder gesammelt und in Schuppen gelegt, nur um dann fest zu stellen, dass sich dort Mäuse rumtreiben, die das alles gegessen und angeknabbert haben. Ich musste und muss nun leider Mäusefallen aufstellen, da das nicht gut ist. An einem Tag, genau genommen gestern, hat er dann festgestellt, dass die vermeintlichen Haare des Wiesel, einfach nur vom Mais war. hahahahahahahahahahahahhahahaha. Ich hab nix gesagt, lach aber immer noch.

Was war noch, achso, ich. musste ja in der Ecke stehen im Kindergarten die ganze Zeit, hab ich zumindest behauptet, stimmte aber auf Nachfrage gar nicht. Immer besser mal nachzufragen und nicht so alles zu glauben, was ich mir da so zusammen fantasier. 

Allerdings, dies hat die Margret dann auch dem Papa erzählt als er mich abholte, am Freitag habe ich mich nicht so wirklich windeln lassen und hab dann einen kleinen Spinnanfall bekommen und so wurde ich, nach so halb garer Erzählung, in einen Raum mal kurz allein gelassen, bis ich mich ausgesponnen hab und dann wars wieder gut.

Am Freitag abend beim Abendspaziergang waren voll die schönen Wolken und so hab ich zum ersten Mal in den Wolken etwas gesehen, nämlich einen voll schönen Drachen.

Sonst bin ich in der Super Trotz Nein Doch Revoluzzer Kampf um alles Phase. Theater um nix und wieder nix und rumgewimmere ebenso. Das hab ich alles vom Kindergarten, vermuten die zwei, hahaha, stimmt gar nicht, doch, nein.

Einschüren tun wir seit ner Woche wieder, da es schon schön kalt geworden ist, der Herbst halt, dann kommt der Winter und wir können Schneemänner bauen, die sich verstecken.

Schnupfen hatte ich bis gestern eigentlich noch schlimmer, aber weniger Husten und heute ist es umgedreht, wurde glaub ich gestern, soweit ich ne Unterhaltung in der Früh verstanden habe, von einer Mutter die auch Kinder gebracht hat, nicht so toll gefunden, dass ich mit Schnupfen gegangen bin. Die Margret hat nur ein wenig drüber geschmunzelt. 

Jetzt ist es kurz vor meinem Schläfchen und ich lass mir noch vorlesen lassen.

Schöne regnerische Woche euch allen. 

Samsara

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.