Tag 167, die Wacht ,zu wörtlich genommen

Vermutlich habe ich heute Nacht ein wenig übertrieben. Ich dachte meine Wacht ist seit vorgestern und habe glaube ich etwas zu wörtlich genommen.

 

Bin um halb drei aufgewacht und hab dann bis halb sechs Theater gemacht und gewacht und geschrien ohne Grund und gesponnen und geschmatzt und gespuckt und ………… Meine Milch hab ich natürlich auch nicht ganz und gut getrunken, da hab ich mich lieber aufgebäumt und umgeschaut und geweint und gesponnen und……

Ich glaube der Papa hat nicht wirklich geschlafen heute Nacht. Ich versuch heute mal lieber ein wenig braver zu sein als sonst. Als erstes werd ich ihm nen Kaffee machen und an sein Schlafplatz bringen, der heute Nacht wieder bei mir war.

Hat nicht viel gebracht, seine Laune ist nicht gerade die beste. Naja, was solls, haben dann am Vormittag den üblichen Ausflug zur Leberkos-Semmel gemacht und ich habe nicht geschlafen im Wagen, warum auch. Hab dann den Vormittag weiter vor mich hingesponnen und wollte einfach nicht schlafen. Vor dem Mittag essen hab ich dann noch ein kleines Nickerchen gemacht, aber nicht wirklich lang. Mittag hab ich mir reingesogen und liege nun wieder auf der Couch und spinne weiter vor mich hin.

Als wir dann am Nachmittag draussen waren, haben uns 3 Krähen angegriffen und Walnüsse nach uns geworfen. Was soll den das, bin doch selbst eine, habe doch Wacht, haben die das nicht gesehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.