Tag 213, Mama weg Teil 1

Heute ist die Mama weg, soweit ich das mitbekommen habe eigentlich schon seit gestern Abend, aber da habe ich für mich 2 Stunden rumspinnen müssen und wollte nicht einschlafen, daher habe ich das gar nicht mitbekommen, wie die gefahren ist.

Naja, nach meiner Einschlaf Eskapade hab ich doch bis halb acht geschlafen und hab dann den Papa aufgeweckt und da ich das dann realisiert habe am Morgen habe ich ihm nen Kaffee ans Bett gebracht und hatte mich schon selbst angezogen und gewickelt. Haben dann mit der Oma und den Max einen Vormittagsspaziergang gemacht und als wir wieder daheim waren, habe ich jedesmal wenn der Papa den Raum verlassen hat, fürchterlich geweint. Gegessen habe ich zwar gut, aber auch nur unter grossem Protest, es ist doch was anderes wenn mich der Grobian füttert. Bespaßt hat er mich den ganzen Tag und nach einer kleinen Nicht Einschlaf Arie am Abend bin ich doch weggenickt. Als es dann zur Mitternachtsfütterung ging, habe ich die Milch verweigert, da die Mama nicht da war, war es eingefrorene Mamamilch, aber die wollte ich einfach nicht, habe mich 35 Minuten dagegen gewehrt, habe mich gewundert wo der Papa auf einmal diese Geduld herbekommen hat, da er es unermüdlich versucht hat, naja irgendwann hat er es dann sein lassen, da ich auch dauernd eingeschlafen bin beim Trinkversuch und gar nicht aufwachen wollte, so tief hab ich geschlafen.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.