Tag 228, sonnig Mama weg 3

Ich habe die Nacht ruhig verbracht, ich glaube ihm gehts dank meiner Pflege wieder besser. Habe bis halb neun geschlafen und hab dann 140ml sang und klanglos getrunken, da ich heute braver sein will als die letzen Tage, naja hat aber leider nur genau 5 Minuten angehalten, dann hab ich schon wieder Radau gemacht und grundlos geweint. Nach dem Anziehen und wickeln dann die Tour, allerdings nicht zum Leberkäsessen sondern an Stadel runter, mir wars egal, habe eh nur geschlafen. Noch kurz mit der Oma geredet und nun sind wir wieder im Wohnzimmer, ich liege am Boden und weine ,da mir der Papa ein Feuchttuch weggenommen hat mit dem ich angeblich nicht spielen darf, ich bin aber auch empfindlich momentan. Hahahaha, nur ich merk das gar nicht, bin halt wie ich bin und was glaube ich alle vergessen, ich bin ein Baby, woher soll ich denn alles schon wissen.

Hab mal meinen Tagesablauf aufgeschrieben, damit der Papa da mal was nicht durcheinander bringt.

Aha, also laut Plan, da es doch um die Zeit so steht, ist jetzt eigentlich mein Mittagessen dran, wo ist das? (*öh ich schreib für dich hier gerade)

Hab Spaghetti Bolognese bekommen, mich sauber eingedreckt und dann noch Himbeere mit Erdbeere und Apfel, hat mir gut geschmeckt. Wurde dann wieder ins Wohnzimmer gelegt und hab wieder mal einfach grundlos geweint, nein immer noch keine Zähne.

Jetzt ist es 13.00 Uhr und ich werde noch so eine Stunde hier rumspielen und grummeln und dann wohl wieder Nachmittagsschläfchen, bin ja mal gespannt wie er es heute meistern will. Angeblich gehts ihm besser, hab ihn nochmal gefragt.

Bin vor dem Spiegelbild auf der Spieldecke beim Betrachten der Schönheit wohl eingepennt, auf jeden Fall wurde ich dann, bin aber wieder aufgewacht, rüber getragen und hab mit Papa ne halbe Stunde geschlafen, dann bin ich aufgewacht und hab erstmal ne Stunde geschrien und lies mich nicht trösten, es ging dann wieder ein wenig und hab dann meinen nachmittagsleckerli bekommen, sollte wohl Hirsebrei werden, aber ich glaube ich hab ihn nervlich ein wenig überbeansprucht und so ist ihm die Rezeptur ein wenig verunglückt und es war mehr flüssiger HirseObstSaftMatsch, naja geschmeckt hat mir es schon, war wieder Himbeere mit Erdbeere und Apfel, dann haben wir wieder unseren Ausflug gemacht bis zum Stadel, hab sogar geschlafen und sind seit 20 Minuten wieder da, davon hab ich 15 Minuten geschrien, wollte mich nicht beruhigen lassen, hab trinken wollen, aber der hat mir nur Kamillen Wasser irgendwas gemacht, das wollte ich nicht, hab dann wieder geschrien und hab dann meinen Saft bekommen, hab am Vormittag schon 150ml davon getrunken aber jetzt gleich nochmal 50 auf anhieb, als ich dann damit zum Spielen angefangen habe, hat er mir die Flasche weggenommen und ich hab erstmal wieder 5 Minuten geweint. Leider wurde ich ignoriert und man hat mir nur einen Ditzel in den Mund geschoben, also lieg ich jetzt hier am Boden rum und maul vor mich hin und zieh wieder an meinem holzmobile. So in ner Stunde bekomm ich mein Grießbrei, auch mit Himbeere und dann werd ich schlafen gehen.

Tja Liebe Leser, ich bin halt ein Baby und so ist es halt mit mir momentan. Den Obermilchi muss niemand bemitleiden, er hat sich mich ja ausgesucht (*so, hab ich das? JAHHHAAAA!!!!!)

Um das Rätsel des Adventskalenders endlich aufzuklären, die Mama (zumindest laut Aussage vom Papa, weiss nicht ob ich die so glaube) hätte immer heimlich die Türchen geöffnet und wieder zugemacht und einmal in der Früh als ich das beim Papa seim Mundwinkel gesehen habe, wäre sie gewesen um ihn zu verdächtigen. Komischerweise waren die letzten Tage die kleinen Schokodingerchen im Kalender drin, kann aber auch nur vom Papa Ablenkung sein. Nichtsdestotrotz bekommen hab ich die Schokolade trotzdem nicht, was sollte dann dies alles? Rätsel über Rätsel die sich hier im Haus abspielen und ausgerechnet ich mittendrin.

Hab meine Dinkel-Schmelzflocken ohne Probleme gegessen und die Stunde bis dahin mehr oder minder allein am Boden gespielt.

Dann noch eine Stunde quengelig gewesen und dann bin ich doch verhältnismässig ruhig um acht ins Bett gelegt worden.

Gute Nacht Mama und gute Heimreise morgen.

Ein Gedanke zu „Tag 228, sonnig Mama weg 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.