Tag 264, bei da Oma

Liabe Leid, heid war i wida moi bei da Oma, die zwoa san woas god wo higfahn, un weil i ned alloa mit de Katzn ohm bleim woit, weil do wean de ollawei daherkemma un hättn Guazl woin un weil i hoid guadmüadig a bin wia da Baba, hed i eana a oa gem aba vui zvui un nacha wenn da Baba wida hoam kemma wär, hed i sauba gschimpft kriagt warum nacha i dene so vui gem hed, da i oiso des ned woit, bin i zua Oma nunta ganga. Wos i go ned gwusst hob, war mei Cousine a do, vielleicht kennts eich no dro erinnern, die hod erst Geburdsdog ghabt.

Mi hod des gfreit, aso da Opa war natürlich a do, den deaf i ned vergessn, mei Cousa war ned do, i glab der war in da Schui, i hobn auf jeden Foi ned gsegn. Wia a imma, auf jeden Foi homma nacha an gscheit uurr langa Ausflug gmacht, aba weil i so froh war de moi wida zum segn, hob i beim Ausflug, aso do war da Opa ned dabei sondern a reiner Weiba Ausflug, dene zwoa erst a moi vazoin miasn wia schlecht dass mir doch gehd un dass i imma so fria ins bett muas un nia des zum Essen griag wos de 2 Milchis essen. Mia warn glaab i so drölf Stunden unterwegs un i hob vazoit un vazoit un vazoit, i glaab vialleicht war des a bissi zfui, weil i hob gor ned gschlafn un wia ma nacha wida bei da Oma warn, do hob i im Wohnzimma vom Opa un da Oma mit meina Cousine aufm Teppich gspuit un hob meim Opa in sein grossn Zecha bissn, weil i dacht hob des komma essen, er hod dann gmoint dass des zwar nach Käs riacht, aba i des ned essen ko, er hod ma nacha an Apfe gschoit un hod kloane Würfl gmacht füa mi un mia de gem. I hob eam nacha ghoifn a Hoiz rei trogn damit de des a schee warm hom auf d Nacht weil mia ganz sche koide Temparaturn grod hom, ois im Minus, aba mia hom Januar hod mia de Oma gsogt un do is normal dass so koit is. I bin eh imma guad eipackt, eiso is mia des wurscht, aba de zwoa soins doch schee warm hom auf d Nacht. Irgendwann am Midog san de zwoa wida kemma, hom ma natürlich nix mid brocht, wia imma hoid un hom gsogt i soi nacha wida rauf kemma weils boid Midog gibt. Hob mi nacha freindlich bedankt bei Oma, Opa und Cousine füas auf mi aufbassn, wobei wia imma, i glaab i bass auf de auf un ned de auf mi, weil i bin so wos vo soibständig scho, dass a Gfreid is, vielleicht vazoit Euch liabe Leid da Baba wos andas wenn a nacha sein gschekadn Huad wida aufhod, aba i kon ois scho aloa. Bin nacha nauf un hob Midog gessn, Spaghetti hots gem un hob nacha an ganzen Nochmidog gschlafn, weil i so kaputt wa, vom lauta vazoin. Noch meim Schlof, hob i mein Brei griagt, a kloane Rundn mit meine Milchis dred un hob nacha weils so koid is a scheens Bod mia eilassn un hob mit da Mama bot. Danach bin i, ois meine Hoor drocken warn un des dauert scho a Weile, ins Bed gangan un hob vom Vormidog drammt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.