Tag 277, mit da Oma

Heid in da Fria bin i wida zua Oma nunta ganga, wei de Mama war beim Zahnarzt un wo er hi is des woas i gor ned, eiso hob i ma moi wida dacht wenn i scho aloa bin, nacha kon i a zua Oma nunta geh un vielleicht gehd de mit mia a Rundn, des hod de a gmacht, i gfrei mi imma wenn i mit ihra geh, weil se ma lustige Gschichten vazoit wo da Baba no gloa war, des war ja a Hallodri, des kon i eich sogn Liabe Leid, aba i vazoi eich liaba nix wia dea rumgfuawerkt hod, weil i glab do wer a ma bes. Ois de Rundn nacha rum wa, bin i no ins Wohnzimma von da Oma und am Opa nei und hob mitm Opa a bissl gspuit. Koit is imma no, mia hom Glik ghabt, dass ma ned ausgrutscht san, weils sauglatt war auf unsam Weg. Obwoi de Mama am Midog wida kemma is, bin i den ganzn Dog druntn blibn, i woit gor ned naufgeh, weil do ohm kenn i ja eh scho ois. Sonst is ois wia imma.

I bin ja gspannt, wenn mei Babuschka un mei Deduschka kumt, wos ma de füa Gschichtn vo da Mama vazoin, ob de a so a Hallodri war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.