Tag 311, Sonne und fast kein Wind

Bin dann tatsächlich erst gestern nach über einer Stunde als ich ins Bett gelegt wurde eingeschlafen, abends war dann die Mama pünktlich zum Abendbrei wieder da und da mir der Papa keine gegeben hat hab ich von der Mama die Breze bekommen die wir vormittags gekauft haben, dann noch zusammen ne Runde gedreht und dann ins Bett.

Heute morgen bin ich um acht schon aufgewacht und haben dann gemeinsam unser Frühstück zu uns genommen dass aus Müsli bestand, sind dadurch nicht zur Leberkässsemmelstation sondern zum Umkehrberg, hab den ganzen Weg geschlafen und wieder pünktlich zum Mittagsläuten daheim gewesen. Bio-Schinkennudeln hatte ich und dann noch drölf Himbeeren, dem Papa hab ich nichts abgegeben. Sind dann ins Wohnzimmer und haben dort noch gespielt bis um viertel nach zwei und ich wurde wieder hoch gelegt zum Nachmittagsschläfchen, dies hab ich natürlich nicht sofort gemacht obwohl ich saumüde war sondern hab mich ins Bett gestellt und gegen die Wand getrommelt damit der Papa nochmal reinkommt, dass hat er auch 3 mal gemacht, hab ihm dann noch lustige Geschichten erzählt die mir eingefallen sind und irgendwann aber hat mich die Müdigkeit doch übermannt und ich hab von drei bis halb fünf geschlafen, dann erstmal schlaftrunken meinen Nachmittagsbrei zu mir genommen und mit Vorfreude da die Mama bald kommt im Wohnzimmer mal wieder spielen. Direkt als ich ins Wohnzimmer bin, war die Mama tatsächlich schon da und wir haben dann vor unserer Tour noch 2 Stunden gespielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.