Tag 437, Flasche verloren

Um halb neun aufgestanden und gefrühstückt, und Musik in Stereo gehört,

dabei ein neues Müsli für mich mit lustigen Knusperflocken, hab ich mir natürlich reingepfiffen, dann noch ein paar Tassen Milch getrunken und schon, nach dem Zähneputzen, Schuhe angezogen und runter da die Hecke noch nicht fertig ist. 

Hab dem Papa dann befohlen diese fertig zu schneiden und ich bin solange zur Oma rein und hab dieser beim Kochen geholfen.

Um halb elf dann los, diesmal zur Semmelstation, dort 3 Semmeln gekauft, je eine an der Kapelle gefuttert

danach eingeschlafen und erst daheim wieder aufgewacht.

Dort hatte ich furchtbar Durst, da es heute wärmer ist und was erfahr ich, dass der Papa die Flasche auf dem Weg verloren hat, sogar nochmal den Weg abgefahren, aber nicht mehr gefunden.

Mei o Mei!!

Naja, wir haben ja daheim noch ein paar Flaschen, zwar keine mit so tollem  Henkelgriff, aber ich bin nicht verdurstet.

Haben uns dann 4 Rühreier mit ner Scheibe Leberkäs gemacht, die gut gefuttert und dann wie üblich ins Wohnzimmer.

Dort bis kurz vor drei getanzt und gespielt, dann bis halb fünf geschlafen, die Mama war dann auch schon da, hat mir Joghurt gegeben und wir sind dann runter, damit die Hecke komplett fertig geschnitten werden kann und ausserdem wollten wir noch vom Rasenmäher Bulldog einen Reifen wechseln, besser nen neuen Schlauch, da ich aber nicht geholfen hab, sondern lieber mit der Mama gespielt hab, ist das alles nichts geworden und unrepariert hat der Papa den Bulldog wieder aufgeräumt.

Mein Griesbrei hab ich gar nicht gegessen, dafür ein Stück Banane, sowie noch ein Viertel Leberkäs.

Wetter war ganz schön.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.