Tag 464, Regen……

Wurde um halb neun geweckt, er natürlich wieder, Mama arbeitet wohl dann. Nun gut, ich kenn ja das Spiel.

Gefrühstückt meine Apfelzimtrunddinger mit Milch, dann nicht Zähne putzen und ab ins Wohnzimmer. Dort ein wenig rumgegeistert und dann vorbereitet zum Vormittagsausflug.

Obwohl ich noch gesagt habe, dass es nach Regen aussieht, hat er keinen Regenschutz mitgenommen und es ist natürlich gekommen wie es kommen sollte.

Wir sind diesmal, da ja die FQ Station Urlaub hat bis Ende August, länger hat das Trinkgeld wohl nicht gereicht, 🙂 ins nächste Dorf zum Supermarkt. Achso, deswegen hatte er den leeren Rucksack dabei, nun gut, haben dort eine Semmel für jeden gekauft und irgendwie hat er noch lauter Schmarrn gekauft, da der Rucksack dann rammelvoll und laut seinen Angaben, naja, also laut seinen! Angaben, sau schwer war. Haben die Semmel vor dem Laden gegessen, aber mir war ehrlich gesagt, die Semmel egal und hab diese schnell vom leckeren Leberkäs befreit und aus dem Wagen geworfen (ja, das macht mir grad Spaß), also die Semmeln, nicht den leckern Leberkäs und hab diesen gefuttert. Wir sind dann weiter, aber es hat angefangen zu regnen, ich hab mir jeden Kommentar erspart, und sind an nem Wurstautomat (was es alles gibt) stehengeblieben und haben Unterschlupf gesucht. Als wir da so 20 Minuten gestanden sind, bin ich müder und müder geworden und hab angefangen zu schreien.

Ich war bis zu diesem Zeitpunkt richtig gut aufgelegt, aber die ganzen neuen Eindrücke und die neue Strecke haben mich dann müde gemacht und da werd ich dann ungemütlich.

Es hat noch geregnet, allerdings zu diesem Zeitpunkt nicht so stark und so sind wir los. Geschützt hat er mich notdürftig mit seiner Regenjacke (wieso hatte er ne Regenjacke dabei, aber keine Hülle für meinen Wagen, wie unlogisch ist dass denn? Oder soll das ZEN sein? Hmmmmmm) und dem eigentlichen Sonnenschirm, den man wunderlicherweise auch als Regenschirm hernehmen kann, geschützt.

Ich bin realtiv schnell eingeschlafen und er ist dann mit mir heimgehumpelt und es hat, so laut seinen! Erzählungen, sehr stark zu regnen begonnen. Nun gut, dass glaub ich sogar, da er furchtbar nass war daheim als er mich hochgetragen hat.

Wurde dann umgezogen, obwohl ich gar nicht nass war, oder doch ein wenig und wir haben Paella von gestern ein wenig gegessen. Dies kurz vor 2, da wir so spät erst wieder da waren.

Sind dann noch ein wenig ins Wohnzimmer, wo ich wieder seinen Warzen behandelt hab, ich hab diese schon vereist und tunk auch jeden Abend Tinktur drauf. Ausserdem, wenn er schläft, pisel ich drauf, da das auch helfen soll. ( WIE BITTE??????Das hilft doch angeblich nur bei Quallen)

Die Warzen sehen soweit gut aus, dauert noch, aber werden wir schon wegbekommen, allerdings macht mir der Span seines linken Fusses Sorgen. Die Mama wenn dann nach meinem Schlaf kommt, wird sich drum kümmern, vermut ich, also muss ich mir keine Sorgen machen, die Warzen langen schon.

Hab dann um kurz vor drei so getan, als ob ich müd wäre und hab mich ins Bett tragen lassen, dort noch ein wenig mit dem Papa rumgekaspert und da er keine Lust mehr auf “ ich schmeiss Schnuller aus Bett und lach und er hebt ihn auf und gibt ihn mir wieder “ Spiel hatte, hat er den Schnuller schnell in mein Bett geworfen und ist raus und hat mir noch Gute Nacht gewünscht. 

Pustekuchen, hab mich dann im Schlafsack seitlich gedreht und so drölfzehn Minuten damit gegen die Holzwand geschlagen, dann aufgestanden und im Bett gewandert, dann wieder rumgeschrien aber letzend Endes doch mal eingeschlafen.

Bin um kurz vor fünf von der Mama geholt worden und als wir runter kamen hab ich den Papa gesehen und irgendwie hab ich dann einen Tobsuchts Anfall bekommen und hab mich fast nicht mehr beruhigen lassen und hab mich vor beiden versteckt. Warum lieber Leser? Keine Ahnung. 

Der Papa ist dann auf mein Geheiss hin gegangen und schreibt diesen Eintrag oben irgendwo.

Tja, so bin ich momentan.

Werde bald Abendessen und dann schlafen gehen, mal schauen was morgen kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.