Tag 615, ein Samstag wie viele

Die Nacht war ruhig und so hab ich bis halb neun geschlafen, geweckt durch die Mama, ein wenig oben noch rumkasperln, windeln, frühstücken und nach Spass und Spiel und Bulldog fahren, angezogen und zur Station.

Dort wurden wir natürlich gleich gefragt, warum wir gestern nicht beim Turnen waren, (was die alles wissen, wusste ja nicht mal ich, he wieso waren wir nicht?) und sind dann mit 3 Semmeln weiter. ( kann mal jemand meine Frage beantworten? 

Bin das Bergerl hoch zu den Alpenstrassen und fast bis zu den Hühnern allein gegangen. Bin dann aber irgendwann müde geworden und hab mich bereitwillig in wagen setzen lassen und an den Hühnern und 2 Misthaufen vorbei über die Baustelle wieder heim.

Backfisch mit Pommes gabs, die Portion hab ich fast allein gegessen, da ich Fisch mag. Nachmittagsarbeiten, Holz holen, Feuer herrichten, Katzenklos sauber machen und schon auf zu meinem Schläfchen. 

Kurz vor fünf wach geworden, mords Theater gemacht da ich noch schlafen wollte und dann nach einer ausgiebigen Meditation um halb sechs runter. Dort 2 Äpfel gefuttert, 3 Gummibärchen sitbizt und zum Abendspaziergang aufgebrochen. 

Welch Wiederholung dass alles so ist, fällt mir grad auf, während ich diktier, naja eigentlich ja nicht da ich ja im hier und jetzt lebe und so mit gibt es ja keine Wiederholungen, sondern nur immer wieder neues. 

Abenspaziergang beendet, Abendessen vorbereitet, gegessen, Spass und Spiel und gute Nacht. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.