Tag 627, Schnupfen

Nachdem ich soviel Telegramme, Rauchzeichen, Brieftauben, Klackernachrichten  und Flaschenpost bekommen hab, möchte ich Euch versichern, dass es mir gut geht und die kleine Beule nicht so schlimm ist. Vielen Dank fürs Nachfragen.

Um kurz vor acht ist der Wecker vom Papa gegangen und da ich das gehört hab und eigentlich auch wach war, bin ich schnell wieder eingeschlafen, nachdem ich mitbekommen hab, dass er schon runter ist. 

Hab dann seelenruhig bis um neun geschlafen und mich dann gemütlich holen lassen. Irgendwie müde hat er ausgesehen, keine Ahnung was der immer macht, aber hat mich nicht weiter zu interessieren. Musst gleich mal sauber niesen und so gings den ganzen Tag auch weiter. Ist echt blöd da ja morgen Turnen ist und ich da hin will. Muss die Mama am Abend bitten, dass sie mir da hilft, da er ja unfähig ist. Siehe Beule gestern. 

Bin dann nach meinem Frühstück zur Oma runter gegangen, da er irgendwas wieder zu tun gehabt hätte, wo er mich nicht brauchen kann. Verstehe ich nicht, da ich doch eine grosse Hilfe bin, wie ich bei der Oma bewiesen habe, da ich beim Apfelstrudel machen geholfen hab. Ich glaube ja, dass er geschlafen hat. 

Um kurz nach elf ist er wieder aufgetaucht und hat noch kurz geplauscht und ist dann mit mir los zur Station. Dort sind wir ziemlich spät angekommen, so dass ich selbst gar nicht gehen durft und wir nur semmelessenderweise über die Baustelle heim sind. Da der Heinzel meine Handschuhe vergessen hat, hat er grossmütig mir seine gegeben. Dass die allerdings kaputt sind, hat er wohl gewusst und absichtlich gemacht, aber da meine Hände so klein sind, haben die mich trotz allem gewärmt. 

Gegen eins waren wir wieder daheim und haben noch unten kurz vorbeigeschaut und ein Stück vom Apfelstrudel gegessen, kurz geplauscht, Holz mitgenommen, hoch und Feuer gemacht.

Ein wenig Spass und Spiel und Schnupfen und um kurz vor halb drei wie üblich Nachmittagsschläfchen.

Halb fünf war ich wieder wach und sitz nun um kurz vor sechs mit ihm hier rum und schreib den Blog. Werden alsbald rausgehen und hoffentlich pünktlich, gleichzeitig mit der Mama wieder heim kommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.