Tag 634, Schattenspiele

Naja, wie üblich, kurz vor acht war ich unten, gekaffeet und genichtfrühstückt und gespielt und angezogen und los. Achso, wir haben ja noch einen Spiegelschrank der da so im Wohnzimmer rumstand in eine andere Ecke geschoben und ich hab so gesehen alles allein machen müssen, da er ja nur rumhatschit. 

Kurz vor elf dann los und zur Station und so weiter, bin dann im Dreckszeug, wo die Misthaufen mal waren, allein gegangen, aber da der Weg so dreckig und von den Bulldogs recht komisch war und Furchen hatte, hats mich ein paar mal umgehauen. Meine Hose ist entsprechend dreckig, aber das ist ja nicht schlimm, da ich mein Spass hatte. Bin dann irgendwann müde geworden und habe durch den sonnigen Tag heute, mal wieder meinen Schatten gesehen, dem ich freudig gewunken habe.

Daheim waren wir so um halb eins, haben noch die 2 Kirschbäume beschnitten, sind dann um kurz vor zwei hoch und direkt schlafen gegangen. 

Da die Mama mit dem neuen Auto in der Arbeit war, ist sie zum Glück für mich, viel schneller daheim und so hat sie mich geholt nachdem ich mein Schläfchen beendet habe und wir hatten Spass und Spiel. 

Zum Nachtausflug haben wir uns ein paar volle Windeln von mir mitgenommen und ein Windelkatapult bei meinem Wagen gebaut und sind Richtung Biber gefahren. Hatte selbst auch eine Stirnlampe auf und so gut gewappnet, für einen etwaigen, erneuten Angriff. 

Soweit ist es aber gar nicht gekommen, da die uns wohl schon von weitem gesehen und gerochen haben und sicher die Flucht ergriffen. So haben wir die Windeln wieder mit heim genommen und den Abendausflug ohne weiter Abenteuer beendet. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.