Tag 673, ein Jahr mit dem Oberblödi allein

Zur Feier des Tages, da ich nun seit einem Jahr von IHM allein meistens betreut werde, oder ich ihn beaufsichtigen muss, wenn man es genau betrachtet, bin ich um viertel nach acht wach geworden und hab kläglich nach meiner Mama gerufen. 

Ich wusste ja, dass sie arbeiten muss und fleissig ist, aber ich wollte ihn einfach ärgern und so ist er dann gekommen und hat mir traurig mitgeteilt, dass ich heute mal wieder den Grossteil des Tages mit ihm verbringen muss. 

Naja, hab dann ne kurze Show abgezogen, aber mich dann doch schnell wieder gefangen und sind runter zum roten Kringeli essen.

Wetter regnerisch und kalt mal wieder und wir werden dann mal bald unsere übliche Runde drehen.

Achso, wir wollten am Samstag ein paar Hamsterkäufe machen, aber es gab keine Hamster mehr. Hahahahha. … ;( 

Nach diesem zugegeben abgekupfertem und völlig blödsinnigen Kommentar vom OB haben wir unsere übliche Runde gedreht. Bin dann allerdings irgendwie eingeschlafen und hab die Hälfte des Ausflugs gar nicht mitbekommen. Da es geregnet hat und mir die Hülle drüber gezogen wurden, hab ich so oder so gar nicht viel sehen können, daher war das Nickerchen mir viel lieber.

Daheim angekommen sind wir gleich hoch und haben ein Feuer gemacht und unsere nassen Sachen getrocknet. Gegessen hab ich ein paar Pfannkuchen und Marmelade und dann ab zu Spass und Spiel ins Wohnzimmer. Dort lustig rumgetanzt und gesungen und gespielt und dann um halb drei hoch. 

Im Bett hat er noch ein wenig mit mir gespielt und da wir ein lustiges „wo sind meine Füsse“ Spiel spielen, haben wir dies bis zur Ekstase gespielt und da es ihm wohl ein wenig zu blöd geworden ist, hat er mich ganz schnell verpackt und hat ahahahahhahahahahahahhaha, vergessen, hahahahah, meine beiden Arme in meinen Schlafsack zu packen und hat nur eine reingepackt und die andere nicht. Dann den Schlafsack zugemacht, ich hab noch gewunken und dann ist er gegangen. Ich hab mich natürlich kaputt gelacht und hab ihm dann eigentlich noch gerufen, nach 5 Minuten, ob er mich denn nicht richtig verpacken will, aber irgendwie hat er das nicht gehört und so hab ich dann über eine Stunde ihm immer und immer geschrien, er soll das mal richtig machen, aber „keiner kommt“ „keiner kommt“.

Als er dann nach ner Stunde gekommen ist und das Licht angemacht und dies gesehen, hat er sich erst mal kringelig gelacht und sich selbst einen Oberblödi genannt, also kommt diese Bezeichnung nicht mal von mir. )

Hahahahahah, der macht seinem Namen wirklich alle Ehre. Oberblödi, man kanns gar nicht oft genug wiederholen.

Wir sind dann runter, die Mama war da und haben ein wenig gespielt.

Zum Abendausflug hatte ich eigentlich keine Lust und bin dann eingeschlafen und hab 3/4 des Weges gepennt. Daheim angekommen haben wir uns ein gemütliches Abendessen reingehauen und um kurz nach acht war dann Schluss für den Tag. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.