Tag 761, 4 km Fussmarsch und 2 km Abendmarsch

Bin heute um viertel nach acht aufgewacht, warum weiss mal wieder keiner, eventuell da mein Babyphone den Geist aufgibt und jedesmal wenn die Batterie spinnt es piept. Geholt vom Oberkasperl und direkt runter zum nicht Frühstück, da ich direkt rauswollte. Haben uns ein wenig wärmer angezogen, da es kälter mal wieder werden soll und auch regnen. Zum Glück haben wir die letzen Tage einen grossen 1000 Liter IBC-Container unter die Dachrinne der Garage gestellt, natürlich meine Idee, und hoffen nun dass dieser im kommenden Regen voll wird, damit wir dann leichter unsere ganzen Sachen giessen können. Ein kleines Netz hab ich noch über die Erdbären gespannt, weil diese fast fertig sind und irgendwie allerdings angefressen sind, da ich denke dass dies diese ganzen drölftausendeinhundertacht Vögel sind die hier wohnen und eventuell kann ich ja damit den Anfrass verhindern. 

Hab dann meinen Rucksack und den vom Papa geschultert und wir sind zu Fuss los gegangen. Hahahah, hat er mich sauber ausgetrickst, dachte erst wir gehen nur bis zur Wiese, aber wir sind dann an der Strasse, immer schön am Rand, sowie auf dem Gehsteig dann bis zur Semmelstation, dort ein wenig Verpflegung gekauft, weiter zur Kapelle, gegessen, geblödelt und wieder zur Semmelstation, da wir was für die Mama vergessen hatten. 

Beim kleinen Michi, den kennt ihr noch gar nicht liebe Leser, erzähl ich euch mal demnächst, also da vorbei, ihm gewunken und weiter über die Mühle den Kirchberg, am Kindergarten vorbei zum Friedhof. Diesen überquert und weiter an der Mauer entlang den Berg wieder runter. Dann noch kurz meine drei roten Bulldogs beim Georg begutachtet, den Hahn gesucht, nicht gefunden nur gehört und weiter durchs Dorf kreuz und quer dann mal wieder heim. Alles in allem hat mir der Papa gesagt, waren das über drölf Kilometer (*naja vier, bin aber sehr stolz auf dich!)

Daheim noch eine Stunde im Sandkasten gespielt, zur Oma dann rein und ein wenig meinem Cousin das Mittagessen weggegessen und dann hoch zur Mama. Völlig übermüdet noch ein wenig gespielt und dann um halb drei hoch zum schlafen. Ich hoffe das angebliche Gewitter weckt mich nicht, aber es wird sowieso nichts sein. Erstmal gute Nacht liebe Freunde, kleine Siesta in Ehren, kann niemand verwehren. 

Bis vier nur geschlafen, da im Haus so ein Lärm war, dass ich aufgewacht bin. Vermutlich ist er bei seiner Siesta von der Couch gefallen und da die Loona und der Simba ja auf ihm schlafen, sind die vermutlich auch runtergefallen und da er auf sie drauf und drum der Lärm. 

Wie auch immer, bin dann runter gegangen, ein wenig im Wohnzimmer noch gespielt mit der Mama und dann noch so zwei Kilometer im Regen um unseren Block gegangen. Abendessen haben wir bestellt, da wir irgendwo her einen Gutschein hatten und somit diesen mal eingesetzt. Hat nicht berauschend geschmeckt, nichtsdesto trotz hab ich ein paar Schaufeln voll Reis gegessen, ein wenig Bananen Safran Huhn, Salat und nochmal Reis. 

Spass und Spiel noch mit der Mama dann im Wohnzimmer und eine Folge Biene Maja und dann ab ins Bett. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.