Tag 77, 11 Wochen alt, Wachstumsschub

Nachdem ich die Nacht einigermassen ruhig durchgeschlafen habe und in der Früh sogar ein grosses Geschäft erledigt habe (nicht meine Verstopfung, die ist schon vorgestern weggegangen), habe ich wieder angefangen zu üben für mein Goaßlschnoizn, ausserdem esse ich meine Faust und versuche gleichzeitig den Greifli zu essen, irgendwie funktioniert das zusammen nicht.

Befinde mich laut Aussagen meines Papas (wie ihr wisst liebe Leser, labert der ja immer wahnsinnig viel wenn er mag und dann irgendwelche Aussagen, die ich gar nicht verstehe, ich habe zumindest Wachstumsschub verstanden, denn das kenn ich ja schon, also wie du von mir sprichst) in einem Wachstumsschub. Der aufmerksame Leser wird wissen, dass dies nun mein 3ter ist. Es äussert sich dadurch, dass ich nicht gescheit trinke obwohl ich doch meine Milch so mag, aber irgendwie momentan nicht wirklich. Ich bin auch leicht quengelig, will aber dann gar nicht hochgenommen werden, sondern nur bewundert. Hab tagsüber geschlafen unterm Apfelbaum, zum Glück ist mir keiner auf mein hübschen Kopf gefallen. War ganz schön warm heute, vielleicht spielt das auch noch eine Rolle, dass ich heute nicht gut drauf bin.

Man kann sich es so vorstellen, dass ich zwar in den letzen 10 Wochen viel gelernt habe, aber ich mach gerade ein Update und irgendwie muss ich jetzt alles neu entdecken, sehr merkwürdig, aber lustig für mich. Habe um halb zehn noch Milch bekommen, die hab ich ordentlich getrunken, mehr oder minder und komme auch heute wieder knapp auf einen Liter. Wahnsinnig viel, EIN LITER, dass ist sicher die Hälfte der ganzen Milch auf diesem Planeten, oder noch mehr. Wahnsinn. (*ööööh…jaja…lass heute gut sein Emmtschik…ist ganz ganz viel, hast schon recht  🙄 )

Papa hat mich rüber gelegt zum schlafen und ist nach ner Zeit, waren sicher nur 3 Sekunden (*ÖÖÖ,JAJA) auf die Loggia gegangen (*wassss macht denn der da immer,ICH WERD VON DIR MISsBRAUCHT UM DAS HIER ZU SCHREIBEN, ZUM DRÖLFZEHNTEN MAL, EMMTSCHIK!!!)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.