Tag 820, ein kühler Sonntag

Guten Morgen treue Leserschaft.

Sonntag morgen um halb zehn, ich geh gerade mit der Mama die Treppe runter und hab aber ihn schonmal vorgeschickt, die vergangenen Abenteuer meiner liebenswerten Person zu dokumentieren. Momentan kommt er wieder mal gar nicht dazu, längere Berichte zu schreiben, vermutlich hindert ihn seine Faulheit am Abend daran und ich bin von den ganzen täglichen Erlebnissen dann so erschöpft, dass ich schlaf und dadurch meine mentale Kräfte über ihn ein wenig schwinden. Ich glaube ja auch, da er in letzter Zeit versucht vermehrt zu meditieren, dass er eventuell dadurch nicht mehr so anfällig für mich ist. Werd mal selber drüber meditieren müssen und meine Kräfte wieder aufladen oder verstärken. Wie auch immer.

Diese Woche war ja mal wieder so viel los, dass ich schon gar nicht mehr weiss, was alles. Das Wetter war sehr, sehr warm und sonnig, heute hat es abgekühlt bei 20 Grad von 34 gestern, der Himmel ist bedeckt und wird noch regnen später, aber tut natürlich der Natur sehr gut. Hab ein wenig ums Haus rasengemäht während er seine Nachmittagssiesta gemacht hat, als ich da so gemütlich im Kreis gefahren bin und alles niedergemäht, was ich vielleicht nicht niedermähen hätte sollen, ist auf einmal der Mäher stehengeblieben und ich weiss gar nicht warum, hab ihn dann schnell in seine Garage wieder geschoben und bin hoch und hab so getan als ob nichts wäre. Später hab ich dann erfahren, dass man dafür sogenanntes Benzin braucht, damit der weiterfährt und ich wohl alles leergefahren hab. Naja, nicht mein Belang, soll er sich doch drum kümmern, da ich weit aus wichtigeres zu tun habe, wovon ihr in den nächsten Zeilen erfahren werdet.

An einem Tag war er gar nicht da von in der Früh schon und so hab ich die Gelegenheit genutzt und hab einen ganz langen Spaziergang mit der Mama gemacht und ihr alle Bänke gezeigt und meine Disciples und ihr alles erklärt wo mich er immer hinschleppt. War ein ganz toller Tag, da er mich nicht genervt hat und die Mama sowieso viel cooler ist.

Den üblichen Tagesablauf kennt ihr ja, daher erspar ich euch dies und komm gleich zu meinem nächsten Meisterstück. Als ich also so erfahren habe, dass der Mäher Benzin braucht und wieder nachgefüllt wurde, bin ich des nächtens aus meinem Fenster geklettert, hab mich abgeseilt, aufgepasst dass mich der Papa im Wohnzimmer wo er gespielt hat, nicht sieht und hab dann den Mäher gestartet und bin ins nächste Dorf gefahren um dort ein kleines Kunstwerk zu fabrizieren. 

Hat gar nicht so lang gedauert, bin dann nach 3 Stunden Arbeit wieder heim und hab mich schlafen gelegt. 

Am nächsten Morgen sind wir zur Semmelstation, er hat nichts bemerkt, sich nur gewundert warum ich ein wenig müde war, aber nicht weiter darüber nachgedacht und so sind wir nach unserem Einkauf wieder auf die Strasse und auf einmal hielt ein Auto neben uns und er meinte zu mir, wirst sehen, die wollen alle in die Schlucht und als er schon seine Antwort parat hatte, wie der Weg dort hin ist, wird er gefragt ob er denn weiss, wo denn der Kornkreis hier ist und er hat ganz deppert geschaut und mich angeschaut und ich hab nur leise und verstohlen gelacht und den Kopf geschüttelt und so getan als ob ich nichts wüsste und so sind die unverrichteter Dinge weiter gezogen ohne zu wissen wo sie hin sollen.

Er ist den ganzen Tag im Dorf rum und hat den Kreis gesucht, mich dauernd gefragt ob ich weiss was die von uns wollten und ich musste mich sehr zusammenreissen, damit ich nicht lospruste vor Lachen. Irgendwann am Abend ist er mal draufgekommen, dass der Kreis im nächsten Dorf ist, hat er in der Zeitung gelesen, da der mittlerweile soviel Aufmerksamkeit nach sich gezogen hat. Ich hab ihm natürlich nicht verraten, dass ich es war. Wird er vermutlich auch nie erfahren. Welch ein Spass!

Ansonsten war mal ein Handwerker da und hat mein Fenster in meinem Zimmer ausgemessen, da ich einen Rolladen bekomme, was das ist, warum ich dann keinen hab, wenn ich einen bekomm und wie das alles von Statten geht, werde ich und ihr natürlich auch sicherlich später irgendwann mal erfahren.

Am Samstag dann bin ich recht früh aufgestanden, zur Semmelstation gefahren, ein wenig Marschverpflegung geholt und dann die Mama aufgeweckt und ihr ein Geburtstagsständchen gesungen, einen Kaffee gemacht und gemütlich sie dann aufgeweckt. Er hats natürlich mal wieder vergessen, dass meine Mama Geburtstag hatte und hatte natürlich gar nix, keine Blumen (gut dass ich welche ihr hab schicken lassen, als wir im Zoo waren), NIX. Egal, wir sind dann ins Auto, los in Zoo gefahren, nach einer halben Stunde hatte ich allerdings gar keine Lust mehr aufs Auto fahren, da es so heiss war, ok im Auto nicht, wir ewig und ewig gefahren sind, ok eigentlich auch nur eine Stunde, wie auch immer, auf jeden Fall sind wir dann irgendwann mal angekommen und haben dort ein paar Freunde getroffen, rein in den Zoo und diesmal bin ich die komplette Zoorunde gegangen, hab mich nicht fahren lassen, hab dadurch allerdings irgendwie auch fast keine Tiere gesehen, sondern mich mehr für die Steine interessiert und wo ich diese reinwerfen kann, hab andre Kinder beobachtet und die ganzen Menschen die da waren, wobei gar nicht soviel waren, wie beim ersten Mal, als ich im Zoo war. Leider bin ich dann so nach drei Stunden etwas müde geworden und hätte beinahe zum Überdrehen angefangen, aber die zwei haben das gemerkt und so haben wir uns verabschiedet und sind raus zum Auto. Dort noch eine kleine Trinkpause und dann heimgefahren. Ich hab die ganze Fahrt geschlafen, das erste Mal während der Fahrt irgendwo hin, daheim aufgewacht und noch ein paar Eis gegessen, die Eindrücke wirken lassen und dann nochmal ne kleine Siesta gemacht. Heiss wars den ganzen Tag bei 32 Grad, abend dann ein wenig zugezogen, abgekühlt auf so 25 Grad, kleinen Spaziergang gemacht, paar Steine gesammelt und die ins Wasser von ner Brücke geworfen und dann heim, Pommes gefuttert und irgendwann um halb neun ins Bett und selig und glücklich eingeschlafen.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.