Tag 832, Start 119. Woche – Ausflug zur Riesensemmelstation

Halb neun am Morgen und ich war wieder am Start, hab mich widerwillig vom Kraut und Rüben Sepp holen lassen und nach keinem Frühstück bestehend aus nichts und einem Bissen Ei, sind wir ins Wohnzimmer um ein wenig keine Musik zu hören und nicht zu tanzen. Danach widerwillig mich nicht wickeln lassen, keine Auseinandersetzung mit ihm gehabt und dann mich runter tragen lassen, da er unseren neuen Rucksack ausprobieren wollte, somit war ich gezwungen einen Ausflug zu machen.

Der Schlauch hebt, mussten nicht aufpumpen und so sind wir losgestartet mit leerem Rucksack. Fuhren den normalen momentanen Abendweg, am ehemaligen Umkehrstadel vorbei zum Metzgerautomat, dort noch weiter über die Strasse zu ner Riesensemmelstation, wie er meinte. 

So ein Laberer, war halt ein grösseres Geschäft, Riesensemmelstation, als ob es Riesen geben würde, naja, er denkt mir kann er es ja erzählen, wenn der nur wüsste. 

Da morgen ein Feiertag ist, er es natürlich vergessen hat, sowie einen Chip für den Einkaufswagen, war erstens alles rappelvoll und zweitens hatten wir keinen Einkaufswagen und ich musste mit meinem als Ersatz herhalten. Haben dann gar nicht soviel gekauft, eine kleine Brotzeit sowie was zu trinken und ich hab mir während seines Einkaufs alles in mir ruhend angeschaut. 

Unsere Brotzeit dann draussen vertilgt, den ganzen Menschen beim Parken und Einkaufen zugeschaut, versucht nicht den Kopf darüber zu schütteln und dann sind wir heim. Dort hat die Mama gewartet, was mir gerade recht war, da ich eh keine Lust mehr auf ihn hatte. 

Kleinigkeit gegessen und dann eine Folge Biene Holgerson Nils und ein Eis und fast ohne Theater ins Bett zur Siesta, die ich voraussichtlich in fünfzehn Minuten beenden werde und dann leckere Nudeln mit Hähnchenschenkel und Salat zu esssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.