Tag 88, noch heisser, Entdeckung von Gras

Nachdem meine Überlegungen zu nichts geführt haben und ich so müde wurde vom Teddy, Igel im Kreis laufen, bin ich eingeschlafen und wurde so um halb vier wieder gefüttert und bin dann so um sieben aufgewacht und habe wieder in hohen Tönen vor mich hingesungen, Mama hat mich zu sich genommen und mit mir eine Stunde gekuschelt, hat mir sehr gefallen und ausserdem wenn es Papa nicht macht, freu ich mich um so mehr dass ich mit ihr kuscheln kann. (*vielleicht Kuschel ich ja mit ihr und du bekommst es bloß nicht mit) 

Hab dann so um 8 getrunken und mir den Bauch voll geschlagen, wurde dann zur Oma verfrachtet da die 2 weg sind, oder hm vielleicht kuscheln  (*nein, wir waren weg, wo geht dich gar nichts an *heee, na mir egal bei Oma wars lustig und ich hab ihr mein Leid geklagt *welches Leid hättest grad Duu? * M I L C H  🙄 )

Irgendwann mal wieder abgeholt, gefüttert und Nachmittag hab ich im Schatten zum ersten Mal in meinem Leben etwas anderes als Teppich, Bett, Lammfell, Windel, Badewasser, Couch, Knochenbrust und schöne Brust, gefühlt.

Grün, Schön, Weich. GRAS.

Toll, habe dran gezupft und mir auch was in den Mund geschoben und mit meinen Füssen schön gestrampelt. Hat mir sehr gefallen. Habe durch diese Aufregung auch den ganzen Nachmittag dann nicht geschlafen und auch am Abend nicht, allerdings nicht so rumgesponnen und wurde um halb zehn ins Bett gelegt. Dort empfing mich schon die Eule und hat direkt als ich ins Bett bin angefangen die Igel und Teddys im Kreis zu scheuchen, hab mich über ne halbe Stunde damit prächtig amüsiert, dann noch über diese Gegebenheit vor mich hin philosophiert und dabei eingeschlafen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.