Tag 90, Abkühlung, unruhig,heiss

Nachdem gestern ja der Geburtstag von meiner Mama war, haben wir es richtig krachen lassen und ausgiebig gefeiert, ich bekam ne extra Portion Kuchen und Milch. Nach Überreichung meines Geschenkes an die Mama, der Papa hat NICHTS, NULL; höchstwahrscheinlich gar nicht drangedacht und sicher nicht gratuliert, wieso er dann Kuchen bekommen hat frag ich mich. Naja, also nach Überreichung meines Geschenkes, eines tollen Löwen, da meine Mama Löwen mag, bin ich noch mit Mama im Garten gewesen und wir haben lustige Geburtstagsspiele gespielt. Am Abend war ich dann ganz brav und habe ganz ruhig getrunken und die Nacht auch sehr ruhig und ohne irgendwelche Besonderheiten verbracht, heute vormittag dann ne Tour mit dem Kinderwagen, wir holen immer leckere (sagt zumindest Mama und Papa, ich kann das ja noch nicht beurteilen, freu mich aber schon drauf wenn das ähnlich wie Milch ist) Leberkäs Semmeln und essen die beim Heimweg, ist immer ein netter Ausflug am Morgen. Gestern Abend hat es noch gewittert und dadurch zum Glück für die Nacht ein wenig abgekühlt, heut morgen dann auch nicht so heiss. Hab in der Früh auch völlig normal meine morgendliche Portion getrunken, Mittags auch und habe nun noch ne Tour mit dem Papa gemacht, da die Mama teilweise wieder arbeiten muss, so hat mich der Papa an der Backe.

 

Nachdem ich meine Schutzkappe wieder aufhabe ein paar Worte:

Also irgendwie stellst du den gestrigen und heutigen Tag völlig falsch dar. Kann es sein dass deine tolle Fantasie ein wenig mit dir durchgegangen ist? Der Ablauf, falls du dich erinnern kannst kleine Nastja, war folgender:

Du bist in der Früh schon voll blöd mit deinem Gesicht an der Begrenzung gelegen und hast auch ganz toll deinen Arm rausgestreckt, dass man sich Sorgen machen hätte können.

(Keine Angst liebe Emma Fans, ich hatte alles unter Kontrolle.Sieht besorgniseregender aus, als es war. Rein vorsorglich allerdings haben wir die Begrenzung weggemacht, ihr nächtliche Wanderdrang kommt wohl, dass wir sie nicht im Schlafsack wegen der nächtlichen immer noch hohen Temperaturen schlafen lassen, sondern nur zudecken, allerdings entwickelt sie da anscheinend in der Nacht einen Drang seitlich zu robben, wie auch immer sie das anstellt, den wenn wir wach sind, ist sie ein wenig faul und robbt 0 cm, sondern dreht sich nur seitlich im 45 Grad Winkel.)

In der Früh, kleine Nastja, hattest du zwar deine Portion Milch ausgetrunken, aber dies nicht wirklich flüssig. Nach der morgendlichen Tour für die Leberkäs-Semmeln, (und ja die werden dir schmecken, aber nur mit hausmacher Senf vom Händlmeier) sind wir heim und NATÜRLICH!! hab ich deiner Mama gratuliert und geküsst. Wir 3 waren im Garten und haben dort ein wenig gesessen. Zum Essen war deine Mama bei deiner Oma und ich habe ihr Geschenk vorbereitet, dass von mir!! ist.

Nachmittag hast ein wenig rumgesponnen, aber nicht geschlafen, am Abend dann hast ein wenig geschlafen, wurdest gefüttert hast nicht viel gegessen und deiner Mama hast du das gleiche geschenkt wie mir. Was dies ist, möchte ich explizit nicht aufführen. Natürlich hast du dich uns geschenkt, schon klar.  🙄 

Die Nacht, kleines Fräulein, war schlimm wie schon lange nimmer, nicht nur dass du deine Faust dir soweit reingeschoben hast, dass du keine Luft mehr bekommst, die dann ausgespuckt und dann ganz tief Luft holst und dann 20 Sekunden man gar nichts mehr hört; nein du hast auch noch um halb drei angefangen vor dich hin zu singen, und sehr hohe Töne auszuprobieren, als ich dich dann um drei in der Früh füttern wolltes, hat das ganze 45 Minuten gedauert, du hast nur in der Gegend rumgeschaut und hast nur 80ml statt 180 getrunkene wie die Nächte zuvor.Nachdem ich dich dann wieder schlafen gelegt habe und diesmal in Schlafsack eingepackt, da du wieder wandern wolltest, hast angefangen vor dich hinzugrunzen, in hohen Tönen singen, Faust essen, Luft holen, rumgackern. Ich hab dich zwar 4 Mal gebeten ruhig zu sein, aber dass war dir egal. Da ich diese Töne nimmer hören konnte, bin ich mit dem Babyfon ins Wohnzimmer und hab mir dort dein Konzert noch so ne halbe Stunde angehört, bis ich irgendwann dann doch erschöpft eingeschlafen bin, ich vermute du hast weitergesummt, geschrien hast nicht, sonst wäre ich aufgewacht. Naja, deine Mama kam dann um 7 runter und hat schon alles vorbereitet zum Essen. Aufgewacht bist so um halb neun, aber da musste man dich auch wecken und dir mühevoll deine Morgenmahlzeit geben, die hast zwar komplett getrunken, aber auch sehr sehr lange gebraucht. Nach der Leberkäs-Semmel Tour, sind wir heim, du hast bissi mit Oma geredet und dann, da ja die Mama arbeiten muss, hab ich mit dir nach dem Füttern noch ne Runde gedreht und dann dich in Garten gelegt und mit dir gespielt. Abendliches Baden hast dann gut überstanden und liegst jetzt, obwohl eigentlich glaub ich wenig geschlafen hast, wieder im Wohnzimmer weil es da am kühlsten und coolsten ist, da wir ja auch da sind. 🙂

Spiel im Gras —- VIDEO

 

Schnell den Hut wieder abnehmen, damit die kleine Emma Anastasia (Nastja) Ingrid mich nicht schimpft.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.